Wortbeitrag zu der Publikation

“Marie Munk und die Stellung der Frau im Recht.”
Wissenschaftliche Studie über Leben und Werk Marie Munks in drei Teilen, Schwerin 2011

“Es klingt unwahrscheinlich, aber Forschungen zu Reformforderungen zum Familienrecht und zur Rechtsstellung der Frau in der Zeit des Kaiserreichs
und der Weimarer Republik können bis in die Vereinigten Staaten führen: Das Leben und Werk einer der ersten Juristinnen Deutschlands jüdischer Herkunft
Marie Munk (1885-1978) hat die Reformentwicklung zum Ehe-, Ehegüter-, Scheidungs- ud Nichtehelichenrecht der Weimarer Republik außerparlamentarisch
und parlamentarisch geprägt […] Nach ihrer Emigration in die U.S.A. hat Marie Munk sowohl im sozialpolitischen und sozialwissenschaftlichen amerikanischen
Diskurs, als auch an der Fortentwicklung des amerikanischen Eherechts gemeinsam mit anderen namhaften WissenschaftlerInnen gewirkt.”

Quelle:
Ariadne. Newsletter 115,
Frauenspezifische Information und Dokumentation in der österreichischen Nationalbibliothek, Wien, Mai 2012, S. 11.